8adce7cd

8.4.1. Die allgemeine Prüfung der Zündanlage

Die allgemeine Prüfung führen Sie in der folgenden Ordnung durch:
- Prüfen Sie die Zuverlässigkeit der Vereinigungen der elektrischen Leitungen und der Stecker des Transformators der hohen Anstrengung, der Abgabekaskade der Zündung, EBU und des Zündverteilers (des 2,0-Liter-Motors). Diese Vereinigungen können okisleny oder etwas sein, wegen der Vibration schwach werden;
- Prüfen Sie die Ganzheit aller elektrischen Leitungen;
- Prüfen Sie die Zuverlässigkeit der Landung der Leitungen WN und den Zustand ihrer Isolierschicht. Die abgeriebene Isolierung der Leitungen WN bringt zu den elektrischen Verlusten und dem Durchstoßen iskrowogo der Kategorie;
- Prüfen Sie den Zustand des Deckels des Zündverteilers des 2,0-Liter-Motors. Auf ihr sollen die Risse und die Spuren podgoranija nicht sein, es ist die Bildung iskrowych der Kategorien innerhalb des Deckels des Verteilers anders möglich.

Die Prüfung des Eingangs der Anstrengung in den Transformator der hohen Anstrengung
Die Prüfung führen Sie unter Ausnutzung des Voltmeters in der folgenden Ordnung durch:
- Prüfen Sie die entsprechende Schutzvorrichtung № 15;
Auf 2,0 1-Liter-Motor:

Die Abb. 210. Die Elemente der Zündanlage auf dem 2,0-Liter-Motor (mit dem System der Einspritzung Simos): 1 — die Leitung WN, zur Zündkerze; 2 — der Stecker unterdrückend die Rundfunkstörungen; 3 — der Schutzdeckel; 4 — der Deckel des Zündverteilers; 5 — begunok des Zündverteilers; 6 — dreikontakt- schtekernaja der Leisten; 7 — pylesaschtschitnaja der Deckel; 8 — der Zündverteiler mit dem Sensor der Halle; 9 — O-bildlich uplotnitelnoje der Ring; 10 — prischimnaja rejka; 11 — der Bolzen, 25 N·m; 12 — die Zündkerze, 30 N·m; 13 — die Spitze der Leitung WN, auf die Zündkerze; 14 — der Bolzen, 20 N·m; 15 — der Sensor der Detonation (G61); 16 — der Transformator der hohen Anstrengung (N 152); 17 — die Abgabekaskade des Transformators der hohen Anstrengung (N157); 18 — die Klemme «15»; 19 — die Klemme «1»


- Schalten Sie dreikontakt- schtekernuju den Leisten 6 (siehe die Abb. 210) dem Transformator der hohen Anstrengung aus;

Die Abb. 213. Die Art schtekernoj der Leisten des Transformators der hohen Anstrengung (der 2,0-Liter-Motor). Die Zahlen bezeichnen auf die Klemmen





- Schließen Sie an beide äußerlichen Kontakte schtekernoj den Leisten – dem Kontakt «1» (positiv) und dem Kontakt «3» ("die Masse") – das Voltmeter (die Abb. 213) an;
- Werden die Zündung einschalten. Das Voltmeter soll die Anstrengung, die an der Anstrengung AB nah ist vorführen. Wenn es nicht so jenes alle Vereinigungen der elektrischen Leitungen, bis zum Zündschloß prüfen Sie;
Auf dem Motor VR6:

Die Abb. 211. Die Elemente der Zündanlage auf dem Motor VR6 (mit dem System der Einspritzung Motronic): 1 — trechkontaknaja schtekernaja der Leisten (die schwarze Farbe), für den Sensor der Halle; 2 — der Sensor der Halle; 3 — der Bolzen, 10 N·m; 4 — richtend der Leitungen WN, zum Transformator der hohen Anstrengung; 5 — raspornoje der Ring; 6 — fünfkontakt- schtekernaja der Leisten, zum Transformator der hohen Anstrengung; 7 — der Stecker unterdrückend die Rundfunkstörungen; 8 — der Transformator der hohen Anstrengung; 9 — schtekernaja der Leisten des Sensors der Detonation; 10 — der Deckel priwodnogo des Mechanismus der Kurvenwelle; 11 — der Bolzen, 20 N·m; 12 — der Sensor der Detonation II, auf der aufsaugenden Seite; 13 — die Disk des Sensors der Halle; 14 — der Bolzen, 100 N·m; 15 — der Sensor der Detonation l, auf der Seite der Ausgabe; 16 — die Zündkerze, 25 N·m; 17 — O-bildlich uplotnitelnoje der Ring; 18 — die Spitze der Zündkerze





- Schalten Sie fünfkontakt- schtekernuju den Leisten 6 (siehe die Abb. 211) vom Transformator der hohen Anstrengung aus;

Die Abb. 214. Die Art schtekernoj der Leisten des Transformators der hohen Anstrengung auf dem Motor VR6. Die Messung durchzuführen es ist nötig zwischen den Klemmen «1» und «5»





- Schließen Sie das Voltmeter an die Klemmen «1» und «5» (die Abb. 214) an;
- Werden die Zündung einschalten. Das Voltmeter soll die Anstrengung nah an der Anstrengung AB vorführen. Wenn es nicht so jenes alle Vereinigungen der elektrischen Leitungen, bis zum Zündschloß prüfen Sie. Außerdem kann die Vereinigung zwischen der Klemme «5» und "der Masse" verletzt sein.

Die Prüfung der nochmaligen Anstrengung (der Hochspannungsteil) die Zündanlagen
Obwohl die erwähnten Prüfungen das positive Ergebnis geben können, aber bedeutet es noch nicht, dass im Motor der Funke produziert wird. Für die Prüfung wird der Elementarentlader mit zwei Paar metallischer Kerne (den Elektroden), gefestigt auf der Platte aus elektroisoljazionnogo des Materials (der Plast, tekstolit) gefordert. Der untere Teil der Kerne zusammen mit den Isolator nach der Form und den Umfängen soll den Umfängen des Isolators und der Spitze der Zündkerzen entsprechen. Im Oberteil der Kerne sind die Schrauben mit den spitzen Enden umgekehrt. Den Spielraum zwischen den Enden der Schrauben kann man vom Drehen der Schrauben regulieren.
Bei der Prüfung des Hochspannungsteiles muss man die Vorsicht beachten. Zu diesem Ziel oben den Entlader muss man aus isoljazionnogo des Materials mit den Sehluken bedecken. Den Entlader festigen Sie auf der Karosserie des Autos. Die Prüfung des Hochspannungsteiles der Zündanlage führen Sie in der folgenden Ordnung durch.
Der 2,0-Liter-Motor:
- Schalten Sie die Leitungen WN von den Zündkerzen aus;
- Verbinden Sie die Spitzen der Leitungen an die Elektroden des Entladers;
- Die Leitungen von den Kerzen № 1 und № 4 verbinden Sie mit einem einem Paar Elektroden des Entladers, und von den Kerzen №2 und № 3 — mit anderem Paar Elektroden;
- Stellen Sie den Spielraum zwischen den Elektroden 7—10 mm und prowernite den Motor vom Starter fest;
- Soll abwechselnd "proskakiwanije" die Funken zwischen Paaren Elektroden 2 und 5 sein;
- Wenn iskroobrasowanije auf dem Entlader normal, so muss man die Zündkerzen prüfen;
- Wenn iskroobrasowanije auf einem einem Paar Elektroden fehlt, so muss man die elektrische Kette prüfen; die Leitungen WN, die Zündspule und die Vereinigung der Zündspule mit der Abgabekaskade des Transformators der hohen Anstrengung;
- Wenn der Zündverteiler abgenommen war, ist es iskroobrasowanije, sind die Kerzen intakt, und wird der Motor nicht gestartet, prüfen Sie die Richtigkeit der Anlage des Zündverteilers.
Der Motor VR6
Die Prüfung verwirklicht sich ebenso, wie es für den 2,0-Liter-Motor beschrieben war, aber es ist nötig die Spitzen der Leitungen WN von den Kerzen № 1 und № 6 auszuschalten und, sie zu verbinden, wie es beschrieben war. Es lässt zu, beide Zündspulen zu prüfen. Nach Ihrem Ermessen ziehen Sie auch heraus und prüfen Sie die Leitungen WN von den Kerzen № 3 und № 4, sowie № 2 und № 5.
Für die Prüfung kann man den Elementarentlader nicht mit zwei Paar metallischer Kerne (den Elektroden), gefestigt auf der Platte aus elektroisoljazionnogo des Materials, und mit drei Paar ausnutzen, was zulassen wird, gleichzeitig sofort alle Leitungen WN des Motors VR6 zu prüfen.
Wenn bei der Durchführung der beschriebenen Prüfung aller normal arbeitet, so ist nötig es den Defekt weiter zu suchen. Andernfalls ist nötig es das Auto auf HUNDERT zu vertreiben.