8adce7cd

6.5.1. Die Abnahme und die Anlage der Brennstoffdüsen

Die Abnahme der Brennstoffdüsen führen Sie in der folgenden Ordnung durch:

Die Abb. 202. Der Luftfilter und die unweit seiner gelegenen Details: 1 — das Oberteil des Luftfilters; 2 — der Vakuumschlauch; 3 — O-bildlich uplotnitelnoje der Ring; 4 — der Sensor der Massenkosten der Luft; 5 — schtekernaja der Leisten für den Sensor der Massenkosten der Luft, der schwarzen Farbe; 6 — der Schlauch der eingelassenen Luft; 7 — schtekernaja der Leisten, der schwarzen Farbe; 8 — das Heizelement des Systems der Lüftung kartera; 9 — der Anschlussschlauch; 10 — das Ventil des Systems der Lüftung kartera; 11 — der Ventilationsschlauch; 12 — das Kummet für (13); 13 — das elektromagnetische Ventil des Systems der Reinigung mittels der aktivierten Kohle; 14 — der Ventilationsschlauch; 15 — schtekernaja der Leisten, der grünen Farbe für (13); 16 — gummi- mufta; 17 — das filtrierende Element; 18 — der untere Teil des Luftfilters; 19 — der Schlauch des Lufteinlaufs





- Nehmen Sie das Oberteil des Luftfilters 1 (ab siehe die Abb. 202);
- Schalten Sie schtekernuju den Leisten die 5 Sensoren der Massenkosten der Luft und schtekernuju den Leisten 7 Heiz- Elemente aus;
- Nehmen Sie vom Kopf des Blocks der Zylinder das Ventil 10 Systeme der Lüftung kartera und den Ventilationsschlauch 11, der zum elektromagnetischen Ventil der 13 Systeme der Reinigung unter Ausnutzung der aktivierten Kohle vom Oberteil des Einlasskollektors geht ab;
- Schalten Sie die Leitungen der hohen Anstrengung (WN) von den Zündkerzen (aus dazu wird das spezielle Instrument 3 277 A gefordert);

Die Abb. 201. Die oberen und unteren Teile des Einlasskollektors und die gelegenen in der Nähe Details: 1 — das Oberteil des Einlasskollektors; 2 — richtend der Leitungen WN; 3 — uplotnitelnoje der Ring; 4 — der Schlauch der Abgabe des Brennstoffes; 5 — der Schlauch der Rückgabe des Brennstoffes; 6 — die Brennstoffverteilungsmagistrale; 7 — der Bolzen, 10 N·m; 8 — der untere Teil des Einlasskollektors; 9 — die Verlegung, ersetzen Sie; 10 — die Düse; 11 — O-bildlich uplotnitelnoje der Ring; 12 — der Bolzen, 25 N·m; 13 — der Hebehenkel; 14 — der Träger des Ventiles der Abgabe der nochmaligen Luft; 15 — das Ventil der Abgabe der nochmaligen Luft; 16 — der Vakuumschlauch; 17 — schtekernaja der Leisten, der blauen Farbe; 18 — die Kummete; 19 — der Regler des Drucks der Abgabe des Brennstoffes; 20 — schtekernaja der Leisten, der schwarzen Farbe; 21 — die richtende Buchse; 22 — schtekernaja der Leisten, der schwarzen Farbe; 23 — der Temperatursensor; 24 — der T-bildliche Stutzen; 25 — der Vakuumschlauch, zum Verstärker des Bremsantriebes





- Nehmen Sie richtend der Leitungen WN 2 (siehe die Abb. 201) von der Vorder- und entgegengesetzten Seite des Einlasskollektors 1 ab;

Die Abb. 200. Die Details, die unweit des Körpers drosselnoj saslonki bestimmt sind: 1 — das Oberteil des Einlasskollektors; 2 — richtend des Kabels; 3 — der Bolzen, 10 N·m; 4 — die hintere rechte Stütze zwischen dem Oberteil der Einlassrohrleitung und dem Kopf des Blocks der Zylinder; 5 — der Bolzen, 25 N·m; 6 — der Vakuumschlauch, vom Ventil des Systems der Lüftung kartera; 7 — der Ventilationsschlauch, vom System der Reinigung mittels der aktivierten Kohle; 8 — der T-bildliche Stutzen; 9 — der Körper drosselnoj saslonki; 10 — schtekernaja der Leisten, der schwarzen Farbe, 8 Stecker; 11 — folgt die Verlegung, zu ersetzen; 12 — die Stütze des Taus des Antriebes drosselnoj saslonki; 13 — das Anschlusselement, 35 N·m (für das Ventil EGR); 14 — "das Massenkabel"; 15 — die linke hintere Stütze zwischen dem Oberteil des Einlasskollektors und dem Kopf des Blocks der Zylinder





- Nehmen Sie das Tau des Antriebes drosselnoj saslonki zusammen mit der Stütze 12 ab (siehe die Abb. 200) des Antriebes drosselnoj saslonki, aber machen Sie es so, um, das Kummet der Befestigung des Taus nicht zu entfernen;
- Bezeichnen Sie und nehmen Sie die Schläuche der kühlenden Flüssigkeit vom Körper drosselnoj saslonki ab. Dabei soll sich das System der Abkühlung unter dem Druck nicht befinden;
- Schalten Sie topliwoprowody vom Kopf des Blocks der Zylinder aus;
- Auf eine bestimmte Zeit öffnen Sie den Deckel des Tanks (um den überflüssigen Druck hinuntergehen zu lassen), wonach die Stellen des Beitrittes der Schläuche vom dicken Lappen umlegen Sie und langsam schalten Sie die Schläuche aus. Wenn der Brennstoff immerhin sprühen wird, so wird es der Lappen aufhalten;

Die Abb. 203. Das Abschalten des Vakuumschlauches des Einlassventiles der nochmaligen Luft





- Schalten Sie den Vakuumschlauch (die Abb. 203 vorgeführt, es ist es vom Zeiger) des Einlassventiles der nochmaligen Luft zwischen dem Regler des Drucks der Abgabe des Brennstoffes und dem Oberteil des Einlasskollektors aus;
- Schalten Sie den Vakuumschlauch aus, der zum Verstärker des Bremsantriebes geht;
- Wenden Sie beider hinteren Trägers zwischen dem Oberteil des Einlasskollektors und dem Kopf des Blocks der Zylinder ab;
- Wenden Sie den Schlauch des Ventiles EGR auf dem Oberteil des Einlasskollektors ab;
- Wenden Sie den richtenden Hörer maslomernogo schtschupa vom unteren Teil des Einlasskollektors ab;
- Nehmen Sie das Oberteil des Einlasskollektors zusammen mit dem Körper drosselnoj saslonki (bei der Anlage werden die Anordnung der richtenden Büchse beachten) und sofort sakuporte die offenen Einlasskanäle ab;
- Schalten Sie die elektrischen Leitungen von den Düsen, vom Umschalter des Drucks des Öls und vom Sensor der Temperatur des Öls aus;
- Nehmen Sie die Düsen zusammen mit der Verteilungsbrennstoffmagistrale ab;
- Nehmen Sie die Riegel der Düsen und die Düsen ab. Wenn die Düse sehr fest auf der Stelle sitzt, so kann man unter ihren Körper roschkowyj den Schraubenschlüssel auf 16 mm und mit seiner Hilfe ersetzen, die Düse auszupressen
- Nehmen Sie O-bildlich uplotnitelnyje die Ringe von beiden Enden der Düse ab und sofort werfen Sie sie hinaus.

Der Grund des Defektes
Die Methode der Beseitigung

Der kalte Motor wird nicht gestartet oder wird mit dem großen Werk gestartet
1. Die durchbrennenden Schutzvorrichtungen №15 und №18
1. Zu ersetzen

2. Es ist das Relais fehlerhaft, das für die Anstrengung antwortet
2. Auf HUNDERT zu prüfen

3. Es ist die Brennstoffpumpe (fehlerhaft in den Motor handelt die ungenügende Anzahl des Brennstoffes)
3. Die Pumpe reparieren Sie oder ersetzen Sie auf neu (für die Reparatur wird der spezielle Schlüssel gefordert)

4. Es ist der Regler des Drucks des Brennstoffes fehlerhaft
4. Prüfen Sie den Regler des Drucks auf HUNDERT

5. Es ist der Sensor der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit fehlerhaft
5. Prüfen Sie, mit Hilfe des Widerstandsmessers, den Temperatursensor

6. Es ist der Antrieb drosselnoj saslonki fehlerhaft
6. Prüfen Sie auf HUNDERT

7. Ist EBU fehlerhaft
7. Prüfen Sie auf HUNDERT

8. Es sind die Leitungen zwischen dem Sensor der Halle und EBU unterbrochen
8. Prüfen Sie und reparieren Sie

9. Der Motor saugt die Luft durch die nicht dichten Stellen der Vereinigungen oder die beschädigten Schläuche auf
9. Prüfen Sie alle Vereinigungen der Schläuche gelegen auf dem Körper des Luftfilters oder die Moderatorinnen zu ihm

Der erwärmte Motor wird nicht gestartet oder wird mit dem großen Werk gestartet
1. negermetitschen die Vakuumrohrleitung, die zum Regler des Drucks der Abgabe des Brennstoffes führt
1. Prüfen Sie. Führen Sie alle angegebenen Prüfungen durch

2. negermetitschny die Düsen
2. Prüfen Sie sie auf HUNDERT

Der Motor wird gestartet, und dann wieder setzt aus
1. Es ist der Antrieb drosselnoj saslonki fehlerhaft
1. Prüfen Sie auf HUNDERT

2. negermetitschen die Vakuumrohrleitung, die zum Regler des Drucks der Abgabe des Brennstoffes führt
2. Prüfen Sie

3. Es ist die ljambda-Sonde fehlerhaft
3. Prüfen Sie auf HUNDERT

Der Motor vibriert im Leerlauf stark
1. Es ist das Relais der Versorgung von der Anstrengung oder den Sensor der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit fehlerhaft
1. Prüfen Sie selbständig oder auf HUNDERT

Der Motor würgt ab.
1. Es ist der Brennstofffilter eingeschlagen
1. Stellen Sie den neuen Filter fest

2. Es ist die Brennstoffpumpe (fehlerhaft in den Motor handelt die ungenügende Anzahl des Brennstoffes)
2. Die Pumpe reparieren Sie oder ersetzen Sie auf neu (für die Reparatur wird der spezielle Schlüssel gefordert)

3. negermetitschny die Düsen
3. Prüfen Sie sie auf HUNDERT

4. Es ist der Antrieb drosselnoj saslonki fehlerhaft
4. Prüfen Sie auf HUNDERT


Die Warnung
Bei der Abnahme der Düsen beachten Sie die Vorsicht, um die Stecker des Steckers und die Spritzrohre nicht zu beschädigen. Die Düsen finden sich nicht zurecht.

Die Warnung
Es wird das Treffen des motorischen Öls in die Düse nicht zugelassen.

Die Anlage der Düsen führen Sie in der Ordnung, rückgängig der Abnahme durch. Schmieren Sie neu O-bildlich uplotnitelnyje die Ringe mit dem reinen motorischen Öl ein.