8adce7cd

3.3.3. Die Reparatur des Kopfes des Blocks der Zylinder

Die Federn der Ventile und die richtenden Büchse der Ventile
Die Federn der Ventile sollen die Risse nicht haben und sollen genug elastisch sein. Für die vollwertige Kontrolle der Federn der Ventile ist nötig es das spezielle Instrument für die Prüfung der Federn zu verwenden. Wenn es es nicht gibt, dann stellen Sie die Federn in die Reihe auf der glatten Oberfläche so fest damit sich geschlossen nakatka im unteren Teil befand. Stellen Sie neben der Feder den Stahlwinkel und messen Sie den Spielraum zwischen dem Oberteil der Feder und dem Winkel. Der Spielraum soll mehr als 2,0 mm nicht bilden. Andernfalls ist die Feder verzerrt.
Die richtenden Büchse der Ventile
Die Prüfung der richtenden Buchse des Ventiles führen Sie in der folgenden Ordnung durch:
- Reinigen Sie vom Rußansatz die richtende Buchse des Ventiles, wofür den im Benzin angefeuchteten Lappen durch die Buchse vorwärts-rückwärts durchziehen Sie;
- Sorgfältig reinigen Sie den Kern des Ventiles, und der Reihe nach stellen Sie die Ventile in die richtenden Büchse ein;

Die Abb. 113. Die Kontrolle des Schlagens des Kernes des Ventiles innerhalb der richtenden Buchse mit Hilfe des Messgerätes VW387





- Prüfen Sie das Schlagen des Kernes des Ventiles innerhalb der richtenden Buchse mit Hilfe des Messgerätes VW387 (der Abb. 113) auf folgende Weise:
- Stellen Sie den Messgerät VW387 mit dem entsprechenden Träger auf der oberen Ehre des Kopfes des Blocks der Zylinder fest;
- Maximal bringen Sie das Ventil aus der Öffnung vor so, dass das Ende des Kernes des Ventiles von der richtenden Buchse endgültig angehalten war;
- Schütteln Sie den Teller des Ventiles im Oberteil aus der Seite zur Seite und prüfen Sie die Aussagen des Messgerätes. Wenn es die bekommene Größe als 1,0 mm auf den Einlassventilen oder 1,3 mm auf den Abschlußventilen mehr ist, so ist nötig es die richtende Buchse des Ventiles zu ersetzen.
Es ist nötig und den allgemeinen Zustand des Kopfes des Blocks der Zylinder zu prüfen. Man kann nach dem Schliff den Kopf des Blocks der Zylinder verwenden. Wenn es auf ihr die kleinen Kratzern zwischen den Sätteln der Ventile oder zwischen dem Sattel des Ventiles und dem ersten Schnitzwerk der Öffnung für die Zündkerze gibt, unter der Bedingung, dass die Kratzern als 0,5 mm nicht breiter ist, so kann der Kopf des Blocks der Zylinder peretotschena sein und ist nochmalig verwendet.

Die Abb. 114. Die Messung der Höhe des Kopfes des Blocks der Zylinder





Nach peretotschki die Köpfe des Blocks der Zylinder, soll die Größe und (die Abb. 114) nicht weniger als 132,60 mm sein. Die Messungen ist nötig es entweder dem Meßschieber durchzuführen, oder vom Messlineal, den Kopf des Blocks der Zylinder auf die ebene Oberfläche gestellt.
Wypressowywanije der richtenden Büchse aus dem Kopf des Blocks der Zylinder führen Sie in der folgenden Ordnung durch:
- Schauen Sie die bestimmten richtenden Büchse an. Wenn der Ersatz der richtenden Büchse noch nicht durchgeführt wurde, so sind die richtenden Büchse der Ventile nicht befestigt und können wypressowany aus dem Kopf des Blocks der Zylinder seitens der Kurvenwelle sein. Wenn schon der Ersatz der richtenden Büchse war, so werden die Büchse die Befestigung haben, die man seitens der Kurvenwelle sehen kann. In diesem Fall ist nötig es die alte richtende Buchse wypressowywat seitens der Brennkammer;

Die Abb. 115. Wypressowywanije der richtenden Buchse des Ventiles. Die neuen Büchse sapressowywajutsja von der selben Seite





- Die richtende Buchse wypressowywajetsja aus dem Kopf des Blocks der Zylinder mit Hilfe des Locheisens. Für die Erleichterung wypressowywanija den Kopf des Blocks der Zylinder kann man erwärmen. Auf das Locheisen ist es prikrutit den Zapfen notwendig, der nach dem Umfang zur inneren Seite der richtenden Buchse des Ventiles herankommt. Wypressowka der originellen richtenden Buchse, deren Ersatz noch nicht erzeugt wurde, ist auf (die Abb. 115) vorgeführt;
- Beim Ersatz der richtenden Buchse des Ventiles, zusammen mit ihr ändert sich auch das Ventil. Wonach man die Sättel der Ventile schleifen muss.
Sapressowku der richtenden Büchse in den Kopf des Blocks der Zylinder führen Sie in der folgenden Ordnung durch:
- Die neuen richtenden Büchse vor der Anlage schmieren Sie mit dem motorischen Öl und wpressujte sie seitens der Kurvenwelle in den kalten Kopf des Blocks der Zylinder so ein dass der Flansch der richtenden Buchse des Ventiles in den Kopf des Blocks der Zylinder eingegangen ist. Der Druck sapressowki dabei soll grösser als 1 t nicht sein, sonst kann der Flansch abgeschnitten sein. Der Kopf des Blocks der Zylinder soll auf der ganz flachen Oberfläche liegen;
- Nach sapressowki soll die richtende Buchse des Ventiles von der speziellen Abtastung 3120 bearbeitet sein. Wenn es keine solche Abtastung gibt, so kann man die regulierte Abtastung auf 8,0 mm verwenden, die man mit der sogenannten schmier-kühlenden Emulsion regelmäßig einschmieren muss damit es nach ihr in der Öffnung der kleinen Scharten — der Spuren "der Zerkleinerung" nicht übrig blieb.

Die Anmerkung
Wenn die richtende Buchse ersetzt war, so ist nötig es das Einschleifen des Sattels des Ventiles zu erzeugen, damit es konzentritscheski mit der neuen richtenden Buchse geebnet war.

Die Sättel der Ventile
Die Prüfung der Sättel der Ventile führen Sie in der folgenden Ordnung durch:

Die Abb. 116. Die Sättel der Ventile: a — der Durchmesser des Sattels des Ventiles (siehe die Tabelle der Regulierungen und der Kontrolle); b — die höchstzulässige Größe der Bearbeitung; c — die Breite des Sattels des Ventiles: für das Einlassventil — 2,0 mm, für das Abschlußventil — 2,4 mm; z — der untere Rand des Kopfes des Blocks der Zylinder; 30 ° — der obere Einstellend- Winkel; 45 ° — der Winkel der Fase des Sattels des Ventiles





- Prüfen Sie alle Sättel der Ventile auf den Verschleiß und das Vorhandensein der Kratzern. Auf den Arbeitsfasen der Sättel (die Zone des Kontaktes mit den Ventilen) sollen die Punktmuscheln, der Korrosion und der Beschädigungen nicht sein. Die kleinen Beschädigungen kann man vom Schleifen der Sättel vom Fräser unter 45 ° entfernen. Dabei nehmen Sie möglichst wenig des Metalls ab. Schleifen es kann wie manuell, als auch mit Hilfe der Schleifmaschine. Wenn die Sättel stark abgenutzt sind, so ist nötig es sie otfreserowat von neuem. Die Form der Fasen der Sättel der Ventile ist auf (die Abb. 116) vorgeführt; die Bedeutungen der Winkel kommen für die Abschluß- und Einlassventile heran. Die Bedeutung des Durchmessers folgt und die Sättel des Ventiles ihre Tabellen der Regulierungen und der Kontrolle zu nehmen. Besonders ist es für die Einlassventile wichtig, da sie für einige Motoren nicht identisch sind;
- Um den Umfang der Bearbeitung des Sattels des Ventiles zu bestimmen, führen Sie die folgenden Messungen durch:
- Stellen Sie das Ventil in seine richtende Buchse ein und drücken Sie auf den Sattel (den flachen Kopf) des Ventiles;

Die Abb. 117. Die Messung der Tiefe bei der Durchführung der zusätzlichen Bearbeitung der Sättel der Ventile. Der Umfang a wird zwischen den Zeigern gemessen





- Messen Sie das Intervall und (die Abb. 117) zwischen dem Gipfel des Kernes des Ventiles und dem oberen Rand des Kopfes des Blocks der Zylinder. Dazu legen Sie auf die Ebene des Kopfes des Blocks der Zylinder das Messlineal;
- Rechnen Sie maximal und minimal zulässig nach dem Fräsen die Bedeutung der gemessenen Größe aus und. Auf den Einlassventilen soll sie 33,8 mm, auf abschluß- — 34,1 mm bilden;
- Wenn von der gemessenen Größe, die minimale Entfernung abzuziehen, so wird die zulässige Größe b (bekommen sein siehe die Abb. 116). Es ist notwendig, dass nicht rastotschit die Sättel der Ventile im Kopf des Blocks der Zylinder viel zu stark ist. Das Fräsen der Sättel der Ventile wird durchgeführt, falls die neuen richtenden Büchse bestimmt waren. Dazu ist es notwendig:
- Ein wenig vom Fräser unter dem Winkel 45 ° zu bearbeiten, und nach, ihm vom Fräser unter dem Winkel 30 ° den oberen Rand des Sattels des Ventiles, um die Breite des Sattels vom Ventil zu verringern und sie bis zur Bedeutung 2,0 mm für Einlass- und 2,4 mm für die Abschlußventile hinzuführen. Die Bearbeitung ist nötig es einzustellen, kaum werden die Umfänge des Sattels des Ventiles die angegebenen Größen erreichen. Die Sättel der Abschlußventile haben die Begrenzer des Durchmessers. Bei der Durchführung der Bearbeitung folgen Sie darauf, diese Begrenzer nicht zu beschädigen;
-, Damit nicht rastotschit die Sättel der Ventile im Kopf des Blocks der Zylinder viel zu stark, die Größe b unbedingt ausrechnen Sie;

Die Abb. 118. Das Einsalben des Ventiles bei der Hilfe prissoski. Prissosku ist nötig es vorwärts-rückwärts in der von den Zeigern angegebenen Richtung zu drehen





- Schleifen Sie die bearbeiteten Sättel der Ventile. Dazu tragen Sie auf den Sattel des Ventiles die kleine Anzahl pritirotschnoj die Pasten auf und stellen Sie das Ventil in den entsprechenden Sattel fest. Befestigen Sie auf das Ventil prissosku und drehen Sie das Ventil mit ihrer Hilfe vorwärts-rückwärts in der Richtung, die von den Zeigern vorgeführt ist (der Abb. 118)., Damit es priteret der Sattel des Ventiles gut ist, muss man prissosku, proworatschiwat die Ventile auf das Viertel der Wendung periodisch abnehmen, und dann, das Einschleifen fortsetzen;
- Nach dem Einschleifen reinigen Sie alle Teile vom Schmutz und pritirotschnoj die Pasten sorgfältig;
- Prüfen Sie den Sattel des Ventiles an der Stelle des Kopfes des Ventiles und uplotnitelnogo die Ringe. Es soll der ununterbrochene, matte Ring auf beiden Details sichtbar sein;
- Tragen Sie vom Bleistift etwas Bindestriche auf dem Ring auf dem Kopf des Ventiles auf. Die Bindestriche sollen um den Ring mit dem Intervall ungefähr 1 mm gezeichnet sein. Danach stellen Sie das Ventil in die richtende Buchse vorsichtig ein, senken Sie es auf den Sattel und drehen Sie nach dem Kreis auf 90 ° um, dem Ventil die kleine Bemühung beifügend;
- Nehmen Sie das Ventil heraus und prüfen Sie, ob die vom Bleistift aufgetragenen Linien mit uplotnitelnogo die Ringe verlorengegangen sind;
- Wenn die Breite des Sattels des Ventiles den angegebenen Umfängen entspricht, so kann man den Kopf des Blocks der Zylinder feststellen. Andernfalls muss man die Sättel der Ventile nochmalig oder für den am meisten äussersten Fall bearbeiten, den neuen Kopf des Blocks der Zylinder festzustellen.
Die Ventile
Aller ist was anlässlich der Ventile des Motors VR6 (geschrieben siehe den Punkt 2.3.3), es sind richtig und für den Motor die 2,0 l. Die Umfänge der Ventile sind in der Tabelle der Regulierungen und der Kontrolle angegeben.
Der Kopf des Blocks der Zylinder
Sorgfältig waschen Sie den Kopf des Blocks der Zylinder aus und reinigen Sie die fetten Kanäle. Entfernen Sie den Rußansatz aus den Brennkammern und von der Oberfläche der Abschlußkanäle von der metallischen Bürste. Sorgfältig reinigen Sie die Kontaktebenen des Kopfes des Blocks der Zylinder und des Blocks der Zylinder. Schauen Sie den Kopf des Blocks der Zylinder an. Auf den Stützen unter schejki der Kurvenwelle und in den Öffnungen unter tolkateli sollen die Ventile sadirow und der Beschädigungen nicht sein. Die Risse an beliebigen Stellen des Kopfes des Blocks der Zylinder werden nicht zugelassen.

Die Abb. 119. Die Prüfung des Kopfes des Blocks der Zylinder auf die Deformation mit Hilfe des Messlineales und schtschupa





Prüfen Sie die Oberfläche des Kopfes des Blocks der Zylinder auf die Deformation (die Abb. 119).
Dazu legen Sie auf den Kopf des Blocks der Zylinder das Messlineal und mit Hilfe mess- schtschupa prüfen Sie den Spielraum der Länge nach, quer und nach der Diagonale. Wenn er 0,10 mm nicht übertritt, so kann man den Kopf des Blocks der Zylinder schleifen. Falls es der Spielraum an irgendwelcher Stelle mehr ist, so ist nötig es den Kopf des Blocks der Zylinder zu ersetzen, da die Abnahme bolschego der Schicht des Metalls auf der Kompression des Motors negativ gesagt werden kann.
Der Kopf des Blocks der Zylinder kann geschliffen sein, bis ihre minimale Höhe und (siehe die Abb. 114) nicht weniger als 132,60 mm.
Die Kurvenwelle

Die Abb. 120. Die Stellen des Auftragens der Zeichen auf der Kurvenwelle. Die Buchstaben und die Zahlen sind auf den von den Zeigern vorgeführten Stellen ausgeschlagen





Die Kurvenwelle des Motors ADY promarkirowan in einer bestimmten Weise. An der Stelle, die vom Zeiger A angegeben ist (der Abb. 120) ist der Buchstabe (B), an der Stelle B — Zahl (037) ausgeschlagen. Da die Kurvenwellen für andere Typen der Motoren andere Markierung haben, ist es beim Kauf der neuen Kurvenwelle empfehlenswert, den Alten mitzunehmen.
Der Durchmesser des Fäustchens und (siehe die Abb. 120) auf den Motoren dieser konstruktiven Reihe ist bis zu 34,0 mm verringert.
Bei der Besichtigung der Kurvenwellen beachten Sie die Oberflächen stütz- schejek (der Standort der Lager), der Fäustchen, die gut poliert sein sollen, die Beschädigungen nicht zu haben. Wenn sich die Spuren des Einklemmens oder die tiefen Risiken herausstellen werden, ist nötig es die Kurvenwelle zu ersetzen. Vor der Anlage der Kurvenwellen führen Sie die folgenden Operationen durch:

Die Abb. 47. Die Messung des radialen Schlagens der Kurvenwelle





- Stellen Sie die Kurvenwelle äusserst schejkami auf zwei Prismen fest, oder drücken Sie zwischen den Klemmen der Drehwerkbank zu und stellen Sie das Messgerät (siehe die Abb. 47) an der Stelle des mittleren Lagers (schejki) der Kurvenwelle fest;
- Langsam drehen Sie die Kurvenwelle und Sie folgen auf die Aussagen des Messgerätes. Wenn nach den Aussagen des Gerätes das radiale Schlagen 0,01 mm übertreten wird, so soll die Kurvenwelle, da er deformiert ist ersetzt sein;

Die Abb. 121. Die Messung des axialen Spielraums der Kurvenwelle





- Für die Messung des axialen Spielraums der Kurvenwelle an, legen Sie es in den Kopf des Blocks der Zylinder (ohne tolkatelej), festigen Sie von den äussersten Lagern und stellen Sie den Kopf des Blocks der Zylinder auf der flachen Oberfläche fest. Stellen Sie den Messgerät VW387 (die Abb. 121) seit der Stirnseite des Kopfes des Blocks der Zylinder fest und schütteln Sie die Welle vorwärts-rückwärts in der längslaeufigen Richtung (auf der Abb. 121 ist es von den Zeigern vorgeführt).
Der axiale Spielraum soll 0,15 mm nicht übertreten. Es ist die Arbeitsoberfläche des Deckels des Lagers andernfalls abgenutzt.