8adce7cd

2.6.3. Die Anlage der Kurbelwelle

Die Anlage der Kurbelwelle ist nötig es in der folgenden Ordnung durchzuführen:

Die Abb. 82. Die Elemente der Kurbelwelle und der gründlichen Lager: 1 — der Bolzen des Deckels des Lagers; 2 — des Deckels der gründlichen Lager (das gründliche Lager №1 — von der Seite her gassitelja der Schwingungen); 3 — die Beilage des gründlichen Lagers; 4 — der hartnäckige Regelungshalbring des Lagers № 5; 5 – die Kurbelwelle; 6 — der gezahnte Reifen des Sensors der Frequenz des Drehens; 7 — das Schwungrad; 8 — der Bolzen der Befestigung des Schwungrades, immer auf den Ersatz; 9 — der Bolzen des gezahnten Reifens; 10 – die Regelungsscheibe im Block der Zylinder für das Lager № 5; 11 — die Beilage des Lagers des Blocks der Zylinder. Den gezahnten Reifen ist nötig es die 6 Sensoren der Frequenz des Drehens immer zu tauschen, wenn es abnahmen





- Stellen Sie auf der Kurbelwelle den gezahnten Reifen 6 (siehe die Abb. 82) des Sensors der Frequenz des Drehens mit dem neuen Bolzen 9 fest;
- Stellen Sie die Hörer in die fetten Kanäle der gründlichen Lager № 2 und 7 fest und mit Hilfe des scharfen Locheisens legen Sie sie fest;
- Reiben Sie die tauben Öffnungen in den Netzen des Blocks der Zylinder ab und legen Sie an, die mit dem motorischen Öl eingeschmierten Beilagen der Lager (mit den Rillen für das Schmieren) so damit die Vorsprünge der Beilagen sind in die tauben Öffnungen eingegangen;
- Stellen Sie ins Netz des mittleren gründlichen Lagers (das Lager № 5) die hartnäckigen Halbringe ein;

Die Warnung
Die hartnäckigen Halbringe sollen von den Rillen zur Oberfläche der Reibung der Kurbelwelle gerichtet sein.

- Legen Sie in die Beilagen der Lager die Kurbelwelle. Wenn sich die Triebstangen im Block der Zylinder befinden, so stellen Sie schatunnyje die Lager auf schejki der Kurbelwelle fest;
- Legen Sie die unteren Beilagen (ohne Schmierrillen) der gründlichen Lager in entsprechend des Deckels (die Vorsprünge in die Herausnahmen) an und reichlich schmieren Sie ihre Oberflächen mit dem motorischen Öl ein;
- Schmieren Sie mit dem motorischen Öl ein und stellen Sie fest, den Laschen nach draußen, zwei anderer hartnäckiger Halbringe auf den Deckel des Lagers. Die Schmierrillen sollen gegen die Kurbelwelle gelegen sein;
- Stellen Sie des Deckels der gründlichen Lager und legonko obstutschite von ihrem Gummi- oder Plasthammer fest;
- Ziehen Sie in etwas Aufnahmen die Bolzen der Befestigung kryschek der Lager fest, mit mittler, dem Moment des Zuges 30 N·m beginnend. Dann drehen Sie jeden Bolzen noch auf der Halb-Wendung um. Nach er sich dem Zug kryschek der Lager prowernite mehrmals die Kurbelwelle, um sich zu überzeugen, dass leicht, ohne Einklemmen dreht;
- Prüfen Sie den axialen freien Lauf der Kurbelwelle (siehe den Punkt 2.6.1);
- Stellen Sie die Kolben und die Triebstangen (fest siehe den Punkt 2.4.6);
- Stellen Sie die Vorder- und hinteren Netze der Kurbelwelle (die Punkte 2.6.4) fest;

Die Warnung
Die Vorder- und hinteren Netze der Kurbelwelle ist nötig es nach jeder Abnahme der Kurbelwelle oder der Flansche der Netze zu tauschen.

- Schmieren Sie schejku des Lagers der Zwischenwelle ein, stellen Sie die Welle fest und ziehen Sie die Bolzen der Befestigung mit dem Moment des Zuges 10 N·m fest;

Die Abb. 79. Die Abnahme der Antriebswelle der fetten Pumpe





- Stellen Sie die Antriebswelle der fetten Pumpe mit neu uplotnitelnym vom Ring (fest siehe die Abb. 79);
- Feststellen Sie und regulieren Sie den Antrieb des Gasverteilermechanismus, einschließlich die Kette der Zwischenwelle (siehe den Punkt 2.7.2);

Die Abb. 85. Die Elemente der hinteren Seite des Motors: 1 — der Deckel des Netzes; 2 — der Bolzen, 25 N·m; 3 — der Bolzen, 10 N·m; 4 — das Netz; 5 — das Schwungrad; 6 — der Bolzen der Befestigung des Schwungrades; 7 — die getriebene Disk der Kupplung; 8 — druck- die Disk der Kupplung; 9 — der Bolzen der Befestigung des Korbes der Kupplung, 20 N·m; 10 — der Bolzen, 10 N·m





- Blockieren Sie das Schwungrad vom Riegel und stellen Sie das Schwungrad 5 (die Abb. 85) auf die Kurbelwelle fest. Drehen Sie die neuen Bolzen der Befestigung 6, ziehen Sie von ihrem Moment 70 N·m fest, wonach jeden Bolzen noch auf das Viertel der Wendung umdrehen Sie;
- Stellen Sie die Kupplung fest (siehe podrasd. 8.3) ziehen Sie die Bolzen 9 (siehe die Abb. 85) der Druckdisk der Kupplung vom 8 Moment 20 N·m eben fest;
- Stellen Sie die fette Pumpe (fest siehe den Punkt 3.2.2);
- Legen Sie auf germetik die neue Verlegung und stellen Sie fett karter fest. Die Bolzen der Befestigung fett kartera ziehen Sie vom Moment 20 N·m fest.
Alle weiteren Arbeiten führen Sie in der Reihenfolge der Rückauseinandersetzung durch.