8adce7cd

2.4.5. Die Montage der Kolben und der Triebstangen

Damit es richtig ist, die Triebstange mit dem Kolben zu sammeln und, es im Motor in der gehörigen Lage festzustellen, nutzen Sie früher als aufgetragen die Markierung aus. Wenn der Ersatz der Kolben erzeugt war, so prüfen Sie, damit sich alle Kolben zum identischen Typ verhielten.
Bei der Montage des Kolbens und der Triebstange beachten Sie die folgenden Empfehlungen:

Die Abb. 54. Die Markierung des Bodens der Kolben vor ihrer Abnahme





- Der Zeiger auf den Boden des Kolbens (entweder gezeichnet, oder ausgeschlagen, wenn den Kolben neu bezeichnen soll) in der Richtung des Vorderteiles des Motors (siehe die Abb. 54);

Die Abb. 56. Die Montage der Triebstange und des Deckels des Lagers der Triebstange. Von den Zeigern sind die Vorsprünge vorgeführt





- Die Gußvorsprünge auf der Triebstange und dem Deckel der Triebstange (siehe die Abb. 56) sollen in der Richtung des Sternchens der Kurbelwelle des Motors bezeichnen;

Die Abb. 55. Die Markierung der Triebstange und des Deckels des Lagers der Triebstange





- Die Markierung der Nummer des Zylinders (siehe die Abb. 55) soll identisch für die Triebstange und den Deckel der Triebstange sein.
Die Montage der Kolben und der Triebstangen führen Sie in der folgenden Ordnung durch:
- Erwärmen Sie den Kolben bis zur Temperatur 60 ° C (dazu legen Sie sie ins heisse Wasser) und wählen Sie oprawku aus, die in den Kolbenfinger eingeht;
- Erwärmen Sie die Triebstange;
- Von der Hand mit der Hilfe oprawki stellen Sie den Kolbenfinger in den erwärmten Kolben und die Triebstange ein;

Die Abb. 65. Die Prüfung der Leichtigkeit des Laufs der Triebstange





- Prüfen Sie, dass die Triebstange nach der Montage vorwärts rückwärts (die Abb. 65) frei den Platz wechselt;
- Schmieren Sie mit dem motorischen Öl der Rille auf dem Kolben und die Kolbenringe ein und mit Hilfe des Abziehers (siehe die Abb. 65) stellen Sie die Kolbenringe in die Rillen fest. Wenn auf dem Ring das Zeichen «Oben» oder "Tor", so stellen Sie den Ring vom Zeichen nach oben (zum Boden des Kolbens fest aufgetragen ist).