8adce7cd

17.3.3. Die Reparatur des Kopfes des Blocks der Zylinder

Die Prüfung der Klappenfedern

Die Abb. 396. Die Details der Ventile: 1 — tareltschatyj tolkatel; 2 — die Hälfte der konischen Fase des Ventiles; 3 — der obere Teller der Klappenfeder; 4 — die äußerliche Klappenfeder; 5 — die innere Klappenfeder; 6 — der untere Sattel der Klappenfeder; 7 — maslootraschatelnyj kolpatschok; 8 — die richtende Buchse des Ventiles; 9 — der Kopf des Blocks der Zylinder; 10 — das Netz der Kurvenwelle; 11 — die Ventile





Die Prüfung der Klappenfedern verwirklicht sich ebenso, wie und für den Benzinmotor (die Details der Ventile sind auf der Abb. 396 vorgeführt).
Die richtenden Büchse der Ventile

Die Abb. 397. Die Prüfung vom Indikator des Spielraums des Kernes des Ventiles in der richtenden Buchse des Ventiles





Stellen Sie den Indikator fest, wie es auf der Abb. 397 vorgeführt ist, und stellen Sie das Ventil ein. Schütteln Sie den Teller des Ventiles im Oberteil aus der Seite zur Seite und prüfen Sie die Aussagen des Indikators. Wenn es die bekommene Größe als 1,3 mm mehr ist, so ersetzen Sie die richtende Buchse des Ventiles. Da der Unterschied in den Umfängen zwischen den Einlass- und Abschlußventilen sehr unbedeutend ist, so seien Sie sehr aufmerksam, um die Einlass- und Abschlußventile nicht zu verwirren und sie nur in die entsprechenden Öffnungen einstellen Sie.
Man kann nach dem Schliff den Kopf des Blocks der Zylinder verwenden, wenn es auf ihr die kleinen Kratzern zwischen den Sätteln der Ventile gibt, unter der Bedingung, dass die Kratzern als 0,5 mm nicht breiter ist.
Für den Ersatz der richtenden Buchse des Ventiles pressen Sie die alte Buchse mit Hilfe herankommend oprawki seitens der Kurvenwelle des Kopfes des Blocks der Zylinder aus. Wenn Sie bemerken werden, dass die richtenden Büchse der Ventile die Befestigung haben, so ist nötig es sie seitens der Brennkammer (die ersetzten Büchse auszupressen haben prikrutschennoje die Befestigung). Der Kopf des Blocks der Zylinder kann, um erwärmt sein diese Arbeit zu erleichtern. Auf vorbestimmt für wypressowki der richtenden Buchse des Ventiles das Locheisen prikrutite den Zapfen, der nach dem Umfang zur inneren Seite der richtenden Buchse des Ventiles herankommt.
Wenn man die richtende Buchse des Ventiles ersetzen muss, so ersetzen Sie zusammen mit ihr auch das Ventil. Danach schleifen Sie die Sättel der Ventile.
Die neuen richtenden Büchse der Ventile ölen Sie und wpressujte sie seitens der Kurvenwellen in den kalten Kopf des Blocks der Zylinder so gut ein damit der Flansch der richtenden Buchse des Ventiles in den Kopf des Blocks der Zylinder eingegangen ist. Der Druck sapressowki dabei soll grösser nicht sein, als 1 t, sonst der Flansch abgeschnitten sein kann.
Die richtende Buchse des Ventiles nach sapressowki bearbeiten Sie von der speziellen Abtastung. Die richtenden Büchse der Einlass- und Abschlußventile bearbeiten Sie von der Abtastung auf 8,0 mm. Dabei wird sich der richtige Spielraum der richtenden Büchse der Ventile automatisch ergeben.

Die Warnung
Wenn war es ersetzt die richtenden Büchse der Ventile, so sollen die Sättel der Ventile otfreserowany sein.

Die Sättel des Ventiles

Die Abb. 398. Die Art des Sattels des Ventiles (die Bedeutungen der vorgeführten Messungen sind in der Tabelle der Regulierungen und der Kontrolle gebracht.): a — der Durchmesser des Sattels des Ventiles; b — der Durchmesser des Kopfes des Ventiles; c — die Breite des Sattels des Ventiles





Die Sättel der Ventile bearbeiten Sie entsprechend den auf die Abb. 398 vorgeführten Umfängen. Prüfen Sie alle Sättel der Ventile auf den Verschleiß und das Vorhandensein der Kratzern. Der leichte Verschleiß kann vom Fräser (45 °) entfernt sein. Wenn der Sattel stark abgenutzt ist, des Sattels der Ventile otfreserujte von neuem. Wie es schon gesagt war, wenn die Büchse der Ventile ersetzt waren, so ist nötig es die Sättel der Ventile unbedingt pritirat.
Führen Sie die folgenden Messungen durch, um den Umfang der zusätzlichen Bearbeitung für den Sattel des Ventiles zu bestimmen:
- Stellen Sie das Ventil in seine richtende Buchse ein und drücken Sie auf den Sattel des Ventiles;

Die Abb. 399. Die Messung der Tiefe a bei der zusätzlichen Bearbeitung der Sättel der Ventile (es ist von den Zeigern vorgeführt)





- Messen Sie das Intervall und (die Abb. 399), zwischen dem Gipfel des Ventiles und dem oberen Rand des Kopfes des Blocks der Zylinder;
- Rechnen Sie maximal und minimal zulässig nach dem Fräsen die Bedeutung der gemessenen Größe aus. Auf den Einlassventilen soll sie 35,8 mm, auf abschluß- — 36,1 mm bilden. Wenn von der gemessenen Größe, die minimale Entfernung abzuziehen, so wird die höchstzulässige Größe bekommen sein. Es wird bei der Durchführung der Arbeiten wichtig sein, die weiter beschrieben sind.
Die Sättel der Ventile ist nötig es otfreserowat, falls die neuen richtenden Büchse bestimmt waren. Dazu ist es notwendig:
- Vom Fräser unter dem Winkel 45 ° zu bearbeiten, und nach, ihm vom Fräser unter dem Winkel 15 ° den oberen Rand des Sattels des Ventiles (siehe die Abb. 398), um die Breite des Sattels des Ventiles zu verringern und sie bis zu 2,7 mm — für Einlass- und 2,05 mm — für die Abschlußventile hinzuführen. Die Bearbeitung ist nötig es einzustellen, kaum werden die Umfänge des Sattels des Ventiles die angegebenen Umfänge erreichen. Die Sättel der Abschlußventile haben die Begrenzer des Durchmessers. Bei der Durchführung der Bearbeitung folgen Sie darauf, diese Begrenzer nicht zu beschädigen;
- Damit nicht rastotschit die Sättel der Ventile im Kopf des Blocks der Zylinder viel zu stark, die beschriebenen höher Abmessungen unbedingt machen Sie;

Die Abb. 400. Das Einschleifen des Ventiles





- Schleifen Sie die bearbeiteten Sättel der Ventile. Dazu tragen Sie auf den Sattel des Ventiles die kleine Anzahl pritirotschnoj die Pasten auf und stellen Sie das Ventil in den entsprechenden Sattel fest. Von der drehenden Bewegung vorwärts-rückwärts (die Abb. 400) erzeugen Sie das Einschleifen;
- Nach dem Einschleifen reinigen Sie alle Teile vom Schmutz und pritirotschnoj die Pasten sorgfältig und prüfen Sie den Sattel des Ventiles an der Stelle des Tellers des Ventiles und uplotnitelnogo die Ringe. Es soll der ununterbrochene matte Ring auf beiden Details sichtbar sein;
- Tragen Sie vom Bleistift etwas Bindestriche auf dem Ring im Teller des Ventiles auf. Die Bindestriche sollen um den Ring mit dem Intervall ungefähr 1 mm gezeichnet sein. Danach stellen Sie das Ventil in die richtende Buchse vorsichtig ein, senken Sie es auf den Sattel und drehen Sie nach dem Kreis auf 90 ° um, dem Ventil die kleine Bemühung beifügend;
- Nehmen Sie das Ventil heraus und prüfen Sie, ob die vom Bleistift aufgetragenen Linien mit uplotnitelnogo die Ringe verlorengegangen sind.
Wenn die Breite des Sattels des Ventiles den angegebenen Umfängen entspricht, so kann man den Kopf des Blocks der Zylinder feststellen. Andernfalls muss man die Sättel der Ventile nochmalig oder für den am meisten äussersten Fall bearbeiten, den neuen Kopf des Blocks der Zylinder festzustellen.
Die Ventile
Die kleinen Beschädigungen der Oberfläche der Teller der Ventile können vom Einschleifen der Ventile in den Sätteln des Kopfes des Blocks der Zylinder entfernt sein, wie es schon beschrieben war.

Die Abb. 401. Die Hauptumfänge der Ventile. Die genauen Bedeutungen der Größen ist nötig es in der Tabelle der Regulierungen und der Kontrolle zu sehen. Die Bedeutung d kann weniger minimaler nominellen Größe dieses Umfanges nicht sein: a — der Durchmesser des Tellers des Ventiles; b — der Durchmesser des Kernes des Ventiles, c — die Länge des Ventiles; d — der Rand des Tellers des Ventiles; a = 45 °





Führen Sie die Abmessungen (die Abb. 401) durch und ersetzen Sie allen nicht diesen Umfängen entsprechende Ventile. Die Größen, die den Bezeichnungen a entsprechen, b und c, können Sie aus der Tabelle der Zutritte und der Kontrolle nehmen.
Wenn die Enden der Stocke der Ventile abgenutzt sind, kann man sie auf der Schleifwerkbank schleifen unter der Bedingung, dass beim Schliff nicht mehr als 0,5 mm des Materials abgenommen sein werden.
Die Teller der Einlassventile können auf der Werkbank für das Schleifen der Ventile geschliffen sein, unter der Bedingung, dass die Größe b (siehe die Abb. 401) nicht weniger als 0,5 mm wird.
Das Schleifen auf der Werkbank ist für die Abschlußventile unzulässig, da sie aus dem speziellen Material gemacht sind. Nur vom Einschleifen mit Hilfe der Paste kann man wieder die Abschluß- und Einlassventile in die Norm oder andernfalls bringen, sie zu ersetzen.
Der Kopf des Blocks der Zylinder

Die Abb. 402. Die Prüfung des Kopfes des Blocks der Zylinder auf die Deformation mit Hilfe des Messlineales und schtschupa





Sorgfältig reinigen Sie die verknüpften Ebenen des Kopfes des Blocks der Zylinder und des Blocks der Zylinder und prüfen Sie die Oberfläche des Kopfes des Blocks der Zylinder auf die Deformation. Dazu legen Sie auf den Kopf das Messlineal (die Abb. 402) und mit Hilfe mess- schtschupa prüfen Sie den Lichtstreifen der Länge nach, quer und nach der Diagonale. Wenn man schtschup grösser als auf 0,1 mm einstellen kann, so muss man den Kopf des Blocks der Zylinder schleifen. Wenn es der Spielraum an irgendwelcher Stelle mehr ist, so ist nötig es den Kopf des Blocks der Zylinder zu ersetzen, da die Abnahme bolschego der Schicht des Metalls unzulässig ist. Die Deformation der Oberfläche des Kopfes des Blocks der Zylinder kann geschehen, zum Beispiel, bei der Überhitzung des Motors.
Die Kurvenwelle

Die Abb. 403. Die Prüfung des Schlagens der Kurvenwelle





Für die Bestimmung des Verschleißes der Kurvenwelle drücken Sie es zu, wie es auf der Abb. 403 vorgeführt ist, und stellen Sie den Indikator auf schejku des zentralen Lagers fest. Wenn das Gerät die Abweichung grösser als in 0,01 mm vorführen wird, so ist die Kurvenwelle deformiert, und muss man es ersetzen.
Prüfen Sie schejki der Kurvenwelle auf das Vorhandensein der Beschädigungen.

Die Abb. 404. Die Messung des axialen Spielraums der Kurvenwelle





Für die Messung des axialen Spielraums der Kurvenwelle legen Sie die Kurvenwelle in den Kopf des Blocks der Zylinder (ohne tolkatelej) an und festigen Sie davon äusserst kryschkami der Lager. Stellen Sie den Kopf des Blocks der Zylinder auf die glatte Oberfläche fest. Stellen Sie den Indikator auf torzowoj die Oberflächen (die Abb. 404) fest und schieben Sie die Welle rückwärts nach der Richtung der Achse nach vorne. Der Spielraum soll mehr als 0,15 mm nicht sein. Es ist die Stützoberfläche des Deckels des Lagers andernfalls abgenutzt.